Düsseldorf setzt auf strategisches Liegenschaftsmanagement

Ein Bürgermeister, ein strategischer Liegenschaftsmanager und ein Sofa: das war das Setting des Drees & Sommer-Bürgermeister-Talks auf der Immobilienmesse Polis Convention in Düsseldorf! Moderatorin und Textschwester Miriam Beul führte durch den Talk, bei dem es um städtische Immobilien ging, um Schulen, Kindergärten, Museen, Theater und Bunker – und die Frage, wie das alles verwaltet, gepflegt, weiterentwickelt und finanziert wird. Denn Städte erwerben Immobilien nicht wie klassische Investoren nach festgelegten Standort- und Renditekriterien, sondern sie besitzen sie einfach – zum Teil seit vielen Jahrzehnten. Nur: Einige dieser Immobilien sind wahre Schätze und bringen Rendite, einige kosten Geld und müssen saniert werden, stehen leer, sind überholt. „Städte müssen ihre Bestände in der Regel zuerst einmal professionell erheben und dann eine Priorisierung entwickeln, nach der sie sich um ihre Immobilien kümmern wollen“, sagte Karsten Eisenmann Associate Partner und Mitglied der Geschäftsleitung Drees & Sommer, der die Stadt Düsseldorf in dieser Aufgabe bereits begleitet hat. Oberbürgermeister Thomas Geisel erklärte, dass die gemeinsame Immobilien-Untersuchung in Düsseldorf hilfreich gewesen sei: „Sie gibt uns einen guten Überblick über den städtischen Immobilienbesitz und dessen Sanierungsbedarf. Das hilft uns bei Entscheidungen, wie wir künftig mit Immobilien verfahren wollen.“

V.l.n.r.: Alex Iwan (textschwester Immobilienkommunikation), Karstn Eisenmann (Associate Partner und Mitglied der Geschäftsleitung Drees & Sommer), Miriam Beul (textschwester Immobilienkommunikation) und OB Thomas Geisel | Fotocredit: Drees & Sommer

Zurück

Unsere Website wurde ausgezeichnet:

Akkreditierung

Bitte nutzen Sie einen moderneren Browser.