Petit Paris an der Königsallee

In diesem Sommer laden die drei führenden Hotels der Königsallee – Steigenberger Parkhotel, Capella Breidenbacher Hof und InterContinental Düsseldorf – erneut zum beliebten Kö Schlemmersommer ein. Bereits zum achten Mal begrüßen die General Manager der Hotels, Carsten Fritz, Cyrus Heydarian und Britta Kutz, alle interessierten Düsseldorfer und Gäste zu einem eigens kreierten Sommer-Menü.

Mit dem diesjährigen Thema des Schlemmersommers machen die Häuser Düsseldorfs Beinamen „Klein-Paris“ alle Ehre: Die Chefköche der drei Hotels – Soeren Wetzig, Philipp Ferber und Timo Bosch – stellen ihre individuellen Menüs unter dem Motto „Petit Paris“ zusammen.

Für abwechslungsreichen Genuss ist gesorgt: In den drei Restaurants wird jeweils eine andere Interpretation des Themas serviert. Das Steigenberger Parkhotel verwöhnt seine Gäste mit einer erfrischenden Vichyssoise, Seesaibling mit Holunderschaum als Hauptgang, gefolgt von Parfait au Citron. Im Breidenbacher Hof laden Vichyssoise und Tatar von Rauchgarnelen, Marensin Hähnchen sowie Île flottante – Eischnee und Maiskrokant auf Karamell – zu einem leichten Sommer-Lunch ein. Das InterContinental Düsseldorf bietet seinen Gästen gegrillte Atlantikgarnele mit Artischocke, Brust und Keule von der Bresse Poularde und anschließendem Espresso mit Cannelé, Macaron sowie Crème brûlée. Zusätzlich reichen alle Häuser einen prickelnden Sommer-Cocktail als Aperitif.

Vom 15. Juli bis 25. August 2019 servieren die Hotelrestaurants an Düsseldorfs Prachtboulevard das Drei-Gang-Menü zu einem Preis von 45,00 Euro und den Sommer-Cocktail für 14,00 Euro pro Person.

Wer alle drei Restaurants im Rahmen des Schlemmersommers besucht, erhält beim dritten Menü gegen Vorlage der Rechnungen den Aperitif aufs Haus.

Philipp Ferber (Capella Breidenbacher Hof), Timo Bosch (InterContinental Düsseldorf), Soeren Wetzig (Steigenberger Parkhotel) | Fotocredit: Andreas Endermann

Zurück

Unsere Website wurde ausgezeichnet:

Akkreditierung

Bitte nutzen Sie einen moderneren Browser.